Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gauland: Nicht wir, sondern die Muslime müssen sich anpassen

Gauland: Nicht wir, sondern die Muslime müssen sich anpassen

Archivmeldung vom 28.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Alexander Gauland
Alexander Gauland

Bild: (CC BY-SA 2.0) by  James Rea

Zum aktuellen Verzicht mancher deutscher Schulen auf Schweinefleisch erklärt der stellvertretende Vorsitzende der AfD Alexander Gauland: "Es mehren sich die Anzeichen, dass unsere Lebensweise in Deutschland schleichend ausgehöhlt wird. Durch falsche Rücksicht auf die islamische Minderheit im Land verzichten wir immer mehr auf unsere christlich-abendländischen Gewohnheiten. Das führt in Kombination mit der noch immer unkontrollierten Einwanderung von Muslimen nach Deutschland in eine islamisch geprägte Gesellschaft."

Gauland weiter: "Sankt Martin wird 'Lichterfest' genannt, auf öffentlichen Plätzen wird auf Weihnachtsbäume verzichtet, Mädchen werden vom Schwimmunterricht freigestellt, Schweinefleisch aus den Schulen verbannt.

All dies sind traurige Beispiele für unseren mangelnden Selbstbehauptungswillen. Wir müssen uns den Muslimen in Deutschland nicht anpassen; wer mit und bei uns leben will, muss sich uns anpassen. Die deutsche Kultur muss Leitkultur hierzulande bleiben und wir dürfen in dieser Sache keinen Fußbreit den muslimischen Einwanderern weichen.

Es ist völlig absurd, Teile unserer Kultur aus Gründen, die nichts mit uns zu tun haben, einfach so aufzugeben. Dieser schleichenden Aushöhlung muss Einhalt geboten werden!"

Quelle: Alternative für Deutschland (AfD) (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spitz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige