Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bullerjahn: Städte rechnen sich arm

Bullerjahn: Städte rechnen sich arm

Archivmeldung vom 20.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Jens Bullerjahn (2010) Bild: Yaway Media, Thomas Opp /  de.wikipedia.org
Jens Bullerjahn (2010) Bild: Yaway Media, Thomas Opp / de.wikipedia.org

Im Streit über die Finanzierung von Kreisen, Städten und Gemeinden äußert Landes-Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) scharfe Kritik. "Ich finde das seltsam, wie sich einige für arm erklären", sagte Bullerjahn in einem MZ-Gespräch mit der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung.

Er kritisierte, dass einige Städte Schulden machten, um das Geld dann anzulegen. "Das geht nicht, das mache ich auch nicht mit", so Bullerjahn. Darüber werde man im kommenden Jahr reden müssen. Laut Bullerjahn hat etwa Halle 324 Millionen Euro an sogenannten Kassenkrediten aufgenommen - aber dann auch eine dreistellige Millionensumme angelegt.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kojote in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige