Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Koch wirbt für Merz als CDU-Chef: "Es wird auch mal hakeln"

Koch wirbt für Merz als CDU-Chef: "Es wird auch mal hakeln"

Archivmeldung vom 24.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Roland Koch (2014), Archivbild
Roland Koch (2014), Archivbild

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch hat sich für Friedrich Merz als künftigen CDU-Chef ausgesprochen. Koch sagte in dem "Spiegel": "Dass ich mit meinem ökonomisch geprägten Hintergrund, aber auch wegen meiner persönlichen Beziehung zu ihm eine Präferenz für Friedrich Merz habe, will ich nicht verheimlichen."

Merz werde sich nach seiner langen Abwesenheit wieder an den Politikbetrieb gewöhnen müssen, räumte Koch ein. "Da wird es sicher auch mal hakeln, aber wo ist das Problem?" Er sei zuversichtlich, dass Merz und Bundeskanzlerin Angela Merkel eine vernünftige Zusammenarbeit hinbekommen könnten, so Koch. "Angela Merkel hat ein tiefes Bestreben, in die Geschichtsbücher als eine einzugehen, die einen souveränen Abgang hinbekommen hat, sodass jemand den Parteivorsitz gut übernehmen kann." Koch schloss für sich eine Rückkehr in die Politik definitiv aus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige