Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Agrarminister Schmidt will Landleben attraktiver machen

Agrarminister Schmidt will Landleben attraktiver machen

Archivmeldung vom 21.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Christian Schmidt (2014)
Christian Schmidt (2014)

Foto: J. Patrick Fischer
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) will das Leben auf dem Lande attraktiver machen und die Landflucht stoppen. "Wir werden ein Bundesprogramm `Ländliche Entwicklung` auflegen", kündigte Schmidt in der "Welt am Sonntag" an. Er sagte, dass im Haushaltsentwurf der Bundesregierung "dafür jährlich zehn Millionen Euro" eingeplant werden. Schmidt sieht im ländlichen Raum "das Rückgrat unseres Landes". "Die Stärkung des ländlichen Raums ist für mich Kernanliegen", so der CSU-Politiker. Dabei geht es ihm nicht nur um die Bauern, die das Land bewirtschaften, sondern um die Arbeits- und Lebenschancen aller Menschen, die auf dem Lande leben.

Er nannte in diesem Zusammenhang die Aufrechterhaltung privater und kommunaler Dienstleistungen, die medizinische Versorgung, die Nahversorgung mit Waren des täglichen Bedarfs, Post- und Bankdienstleistungen, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Abfallentsorgung und Energieversorgung, den Ausbau moderner Kommunikationstechnologien und des ÖPNV einschließlich flexibler Mobilitätsformen.

Der Minister will zugleich bestehende Fördertöpfe wie die europäischen Fonds und die nationale "Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz" zu einem Schwerpunkt ländlicher Räume bündeln. Ziel sei es, die Grundversorgung im ländlichen Raum zu sichern – angefangen von Arztpraxen über Post- und Bankdienstleistungen bis zu flexiblen Mobilitätsformen und dem schnellen Internet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rostig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige