Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Stegemann/Auernhammer: EU-Richtline zu Pflanzenschutzmitteln ist praxisfern

Stegemann/Auernhammer: EU-Richtline zu Pflanzenschutzmitteln ist praxisfern

Archivmeldung vom 06.02.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.02.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Albert Stegemann (2014), Archivbild
Albert Stegemann (2014), Archivbild

Foto: Martin Rulsch
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Landwirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestags hat am heutigen Montag auf Drängen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Sachverständige zur EU-Pflanzenschutzmittelrichtlinie (SUR) angehört. Dazu erklären der agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU, Albert Stegemann, sowie der Berichterstatter Artur Auernhammer:

Stegemann: "Der Vorschlag der EU zur pauschalen Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln ist grundsätzlich fehlerhaft, unwissenschaftlich und nicht praxistauglich. Die Richtlinie führt, da waren sich die Experten im Wesentlichen einig, zu geringeren Ernten und niedrigerer Qualität in der Landwirtschaft. Im Ergebnis würde dies unsere Importabhängigkeit erhöhen und die Welternährung gefährden. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir darf sich nicht länger wegducken, sondern muss sich in Brüssel endlich für eine umfassende Folgenabschätzung sowie eine entsprechende Änderung der Richtlinie einsetzen."

Auernhammer: "Die Zeitenwende betrifft auch und gerade die Landwirtschaft. Deshalb kommt ein solch ideologiegeleiteter Vorschlag zur Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln eindeutig zur Unzeit. Die Sachverständigen haben die massiven Auswirkungen des Richtlinienentwurfs schonungslos dargelegt - beispielsweise für den deutschen Weinbau. Brüssel und Berlin müssen aber die Grundlage dafür legen, dass wir unsere Ernährung selbst sichern können. Dafür braucht es praxistaugliche Ansätze, jedoch kein weiteres Bürokratieungeheuer."

Hintergrund: Die CDU/CSU-Fraktion repräsentiert im Parlament die Volksparteien der Mitte und fühlt sich Freiheit, Zusammenhalt und Eigenverantwortung verpflichtet. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes setzt sich die Unionsfraktion für einen starken freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat, die soziale und ökologische Marktwirtschaft, die Einbindung in die westliche Wertegemeinschaft sowie für die Einigung Europas ein. Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ist Friedrich Merz.

Quelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kauen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige