Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Von Storch: Transsexuellen-Gesetz der GRÜNEN ist Antrag der Dekadenz

Von Storch: Transsexuellen-Gesetz der GRÜNEN ist Antrag der Dekadenz

Archivmeldung vom 22.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Beatrix von Storch (2020)
Beatrix von Storch (2020)

Bild: AfD Deutschland

In ihrer Rede zum ‚Transsexuellen-Gesetz‘ zerpflückt die stellvertretende AfD-Bundessprecherin Beatrix von Storch die GRÜNEN, die mit ihrem Antrag nicht nur ihrer Gender-Gaga-Ideologie freien Lauf ließen, sondern darüber hinaus eindrucksvoll dokumentierten, dass die wahren Probleme unserer Zeit und Gesellschaft an ihnen offensichtlich spurlos vorüber zu gehen scheinen.

Beatrix von Storch: „Die Staatsverschuldung ist explodiert. Sieben Millionen Arbeitnehmer sind auf Kurzarbeit und hunderttausende von Menschen bangen um ihre Existenz. Und die Grünen fordern flächendeckende Gender-Identitäts-Beratungsstellen!“


Quelle: AfD Deutschland

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte risse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige