Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Özdemir stellt Doppelspitzen bei den Grünen infrage

Özdemir stellt Doppelspitzen bei den Grünen infrage

Archivmeldung vom 30.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Cem Özdemir Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Cem Özdemir Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Grünen-Parteichef Cem Özdemir hat eine Debatte über den Sinn von Doppelspitzen in der Grünen-Führung angestoßen. Sie sind seiner Ansicht nach ein Grund für die fehlende Durchschlagskraft der Partei: "Die doppelte Doppelspitze der Grünen macht es nicht leichter, personelles Profil zu gewinnen und Auseinandersetzungen mit dem politischen Gegner zuzuspitzen", sagte Özdemir der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.).

Zuletzt hatte der grüne Umweltminister von Schleswig-Holstein, Robert Habeck, angekündigt, sich für eine Spitzenkandidatur bei der nächsten Bundestagswahl zu bewerben. Auch Özdemir gilt an Anwärter dafür. Zwei Männer könnten aber kein Spitzenduo bilden, dort muss mindestens eine Frau vertreten sein. Bei den Grünen werden die Partei und auch die Bundestagsfraktion von jeweils zwei Vorsitzenden geführt, von denen mindestens einer weiblich sein muss.

Özdemir steht der Partei zusammen mit Simone Peter vor, die Fraktion wird von Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter geführt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erotik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige