Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Spitzenkandidat Haseloff warnt vor Rot-Rot nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

CDU-Spitzenkandidat Haseloff warnt vor Rot-Rot nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Archivmeldung vom 20.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Reiner Haseloff Bild: reiner-haseloff.de
Reiner Haseloff Bild: reiner-haseloff.de

Der Spitzenkandidat der CDU zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, Wirtschaftsminister Reiner Haseloff, hat nachdrücklich vor einer Koalition von SPD und Linken gewarnt. "Es darf bei einer strukturellen Mehrheit der Linken in Ostdeutschland keinen Automatismus geben, dass, wenn es für Schwarz-Gelb oder Rot-Grün nicht reicht, es automatisch zu Rot-Rot kommt", sagte Haseloff in einem Interview mit der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung.

Die Linke habe immer noch nicht ihre Vergangenheit aufgearbeitet, ihr Programm sei verfassungsfeindlich, so Haseloff. Gleichzeitig lobte Haseloff die SPD, insbesondere deren Spitzenkandidat, Finanzminister Jens Bullerjahn, für die gute Zusammenarbeit in der bisherigen Koalition. Vieles sei gelungen, weil Bullerjahn mitgezogen habe. Trotz der jüngsten Kritik von SPD-Landeschefin Katrin Budde erklärte sich Haseloff erneut zu einer Fortsetzung der Koalition mit der SPD bereit.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige