Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel will Vertrag gegen künftige Pandemien

Merkel will Vertrag gegen künftige Pandemien

Archivmeldung vom 21.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Angela Merkel ist auch wegen ihrer Unwissenschaftlichkeit in der Dauerkritik von Millionen von Menschen (Symbolbild)
Angela Merkel ist auch wegen ihrer Unwissenschaftlichkeit in der Dauerkritik von Millionen von Menschen (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für die Idee von EU-Ratspräsident Charles Michel ausgesprochen, einen internationalen Vertrag gegen weitere Pandemien auszuhandeln. Dies werde auf der kommenden Weltgesundheitsversammlung diskutiert werden, sagte sie am Freitag nach dem G20-Gesundheitsgipfel.

Sie begrüßte zudem die Bereitstellung von 1,3 Milliarden Impfdosen an ärmere Länder durch die Pharmaindustrie noch in diesem Jahr zum Selbstkostenpreis und kündigte an, dass sich die EU für einen massiven Ausbau der Impfstoffproduktion in Afrika einsetzen wolle. Das Ziel sei, "dass Afrika bis 2040 60 Prozent der dort insgesamt gebrauchten Impfstoffe selbst herstellen kann", so Merkel. Aktuell liege dieser Anteil nur bei einem Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wessi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige