Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Peter nach Silvester-Äußerungen massiv bedroht

Peter nach Silvester-Äußerungen massiv bedroht

Archivmeldung vom 16.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Simone Peter Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0
Simone Peter Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0

Grünen-Chefin Simone Peter hat nach ihren umstrittenen Hasskommentaren zum Einsatz der Polizei in Köln in der Silvesternacht eine beispiellose Gegenwelle abbekommen: "Wut klingt noch zu harmlos. Ich habe eine solche Hasswelle noch nie zuvor erlebt", sagte Peter der Zeitung "Bild am Sonntag".

Verstärkt worden sei diese durch "Zuspitzungen in der Berichterstattung, aber auch offenbar durch so genannte social bots". Peter will die schlimmsten Hetzer zur Rechenschaft ziehen: "Es gab auch viele persönliche Beleidigungen bis hin zu Morddrohungen.

Gegen einige werde ich auch strafrechtlich vorgehen. Hass und Hetze dürfen keine Toleranz erfahren." An einen Rücktritt habe sie dennoch "keine Minute" gedacht, so Peter. "Dafür habe ich auch zu viel Unterstützung erlebt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jung in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige