Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Günther begrüßt Nationalen Radverkehrsplan

Günther begrüßt Nationalen Radverkehrsplan

Archivmeldung vom 27.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Regine Günther  (2017), Archivbild
Regine Günther (2017), Archivbild

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Berlins Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) begrüßt den "Nationalen Verkehrsplan" von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Günther sagte am Dienstag im Inforadio vom rbb, der Plan nehme die richtigen Ziele in den Blick.

Vieles sei dem ähnlich, was in Berlin bereits angestoßen worden sei. "Das heißt, es wird ein zusammenhängendes Radnetz angestrebt, ein deutlich höherer Anteil am Radverkehr - und auch ganz wichtig: die sogenannte Vision Zero. Das heißt, dass keine Schwerverletzten oder Toten mehr zu beklagen sind."

Die Grünen-Politikerin hat zugleich Vorwürfe zurückgewiesen, der Aufbau der Radschnellverbindungen gehe nicht schnell genug voran. Solch große Vorhaben benötigten längere Planungsprozesse, so Günther. Inzwischen habe man 70 Radplaner in der Hauptstadt. "Wir haben da sehr gut vorgelegt. Und in der nächsten Legislatur beginnt dann auch der Bau der einzelnen Projekte", so Günther.

Quelle: rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wolga in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige