Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ampel will auch nach Neun-Euro-Ticket für gutes Angebot sorgen

Ampel will auch nach Neun-Euro-Ticket für gutes Angebot sorgen

Archivmeldung vom 30.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Irene Mihalic (2019)
Irene Mihalic (2019)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Grünen wollen nach Auslaufen des Neun-Euro-Tickets Ende August für eine Nachfolgeregelung sorgen. Ziel sei es, "mehr Bus- und Bahnverbindungen zu schaffen und damit die Fahrgastzahlen im öffentlichen Personennahverkehr langfristig deutlich zu erhöhen", sagte Parlamentsgeschäftsführerin Irene Mihalic (Grüne) der "Rheinischen Post".

Die Menschen nutzten vermehrt Busse und Bahnen und profitierten von dem günstigen Angebot in den Sommermonaten. "Bestehende Engpässe und Probleme im öffentlichen Personennahverkehr müssen gezielt angegangen und beseitigt werden", so Mihalic.

SPD-Parlamentsgeschäftsführerin Katja Mast zufolge zeigt das Neun-Euro-Ticket, "was besser werden muss im ÖPNV: je günstiger und einfacher, desto mehr Leute fahren mit Bus und Bahn". Die verabredete Evaluation des Angebots werde weitere Punkte offenlegen. "Dass all das nicht dauerhaft nur 9 Euro kosten kann, ist aber auch klar", sagte Mast.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wende in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige