Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Jürgen Trittin sieht denkbare Koalition mit der Union auch als Bollwerk gegen rechts

Jürgen Trittin sieht denkbare Koalition mit der Union auch als Bollwerk gegen rechts

Archivmeldung vom 16.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Schwarz Grün = CDU/CSU und Bündnis 90 Die Grünen
Schwarz Grün = CDU/CSU und Bündnis 90 Die Grünen

Bild: Eigenes Werk /OTT

Jürgen Trittin, früherer Fraktionschef der Grünen im Bundestag, hat beim Bundesparteitag in Bielefeld eine denkbare künftige schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene als einen Ausdruck staatspolitischer Verantwortung gewertet.

Angesichts "völkischer, nationalistischer und rassistischer Parteien", sei man in der Situation, "dass Mehrheiten oft nur möglich sind, wenn Demokraten der rechten und linken Mitte eine Koalition bilden. Und die Grünen waren immer eine Partei der linken Mitte", so Trittin im Fernsehsender phoenix (Samstag, 16. November). Seine Partei werde sich auch künftig, wie schon bei den Verhandlungen nach der vergangenen Bundestagswahl, der Verantwortung stellen.

Für die Union wie für die Grünen gelte hinsichtlich einer Zusammenarbeit: "Das ist für beide nicht schön und nichts, was man sich wünscht. Wenn wir aber nicht wollen, dass der Fehler der dreißiger Jahre wiederholt wird, als man geglaubt hat, Faschisten zu besänftigen, indem man mit ihnen in eine Regierung geht, dann müssen Demokraten Mehrheiten miteinander finden, unabhängig von Grundüberzeugungen", meinte Trittin.

Quelle: PHOENIX (ots)


Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte adelnd in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige