Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Beamtenbund in NRW warnt vor Benachteiligung von Pensionären

Beamtenbund in NRW warnt vor Benachteiligung von Pensionären

Archivmeldung vom 20.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wappen von Nordrhein-Westfalen
Wappen von Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen drohen erneut heftige Auseinandersetzungen um die Anhebung der Beamtenbezüge. Der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbundes (DBB) in NRW, Roland Staude, mahnt die rot-grüne Landesregierung, die Pensionäre bei der nächsten Besoldungsrunde nicht gegenüber den aktiven Beamten zu benachteiligen. "Ich kann davor nur warnen", sagte Staude im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinische Post".

Eine Nullrunde für Pensionäre komme erst recht nicht infrage: "Wir sind gegen jede Differenzierung. Das wäre für uns genauso ein Griff in den Giftschrank wie eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit." Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat angekündigt, bei der nächsten Besoldungsrunde die Spielräume auszunutzen, die das Verfassungsgericht in seinem Urteil vom 1. Juli aufgezeigt habe. Protestkundgebungen im nächsten Jahr schließt DBB-Landeschef Staude deshalb nicht aus: "Unsere ,Arbeitsgruppe Aktionen' ist bereits reaktiviert."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: