Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik "Bild": Doch keine kostenlosen Schnelltests ab 1. März

"Bild": Doch keine kostenlosen Schnelltests ab 1. März

Archivmeldung vom 22.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Pinocchio: Lügen nicht immer leicht zu erkennen. Bild: Flickr, cc xornalcerto
Pinocchio: Lügen nicht immer leicht zu erkennen. Bild: Flickr, cc xornalcerto

Angeblich soll es ab 1. März nun doch noch keine kostenlosen Schnelltests für alle Bundesbürger geben. Die "Bild" berichtete am Montagnachmittag online unter Berufung auf eigene Informationen, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe den Plan von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) persönlich einkassiert.

Demnach habe sie in der Kabinettssitzung viele Fragen zu Kapazitäten und Genehmigungen gestellt, die Spahn angeblich nicht zufriedenstellend beantworten konnte. Am Sonntag hatte die SPD schon über ihren Generalsekretär Lars Klingbeil Zweifel angemeldet, ob Spahn sein Versprechen halten könne. Die Tests sollten in den Testzentren des öffentlichen Gesundheitsdienstes durchgeführt werden sowie bei Ärzten, Zahnärzten, medizinischen Laboren oder Apotheken, zudem in Testzentren der Kassenärztlichen Vereinigungen. Ein positiver Schnelltest sollte stets mit einem PCR-Test bestätigt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wankt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige