Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bildungspolitik: Migrantische Schüler nicht auf dem Wertefundament des Grundgesetzes

Bildungspolitik: Migrantische Schüler nicht auf dem Wertefundament des Grundgesetzes

Archivmeldung vom 25.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Enrico Schult (2024) Bild: AfD Deutschland
Enrico Schult (2024) Bild: AfD Deutschland

Nach Auskunft von Lehrerverbandspräsident Düll wächst der Anteil namentlich migrantischer Schüler, die gesellschaftliche Grundwerte in Deutschland ablehnen, „nicht nur, aber häufig“ solche mit muslimischem Hintergrund. Dazu erklärt der bildungspolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion in Mecklenburg-Vorpommern, Enrico Schult: „Während sich die Schule unter mittlerweile phrasenhaft verengten Begriffen wie Vielfalt und Toleranz vorzugsweise dem ‚Kampf gegen rechts‘ verschreibt, ringt sie wegen des wachsenden Migrantenanteils vielmehr mit Problemen, die Schüler mit muslimischem Hintergrund auslösen."

Schult weiter: "Wir stimmen dem Lehrerverbandspräsidenten zu, denn auch in MV sind die Verantwortlichen viel zu lange mit politisch korrekten Scheuklappen unterwegs gewesen.

Politisch tendenziöse Bildung kann die verlorene Einheit von Bildung und Erziehung nicht ersetzen. Gerade Schülern mit problematischem kulturellem und religiösem Hintergrund müssen die christlich-abendländischen und aufklärerischen Werte vermittelt werden, die unser Gemeinwesen seit jeher bestimmen und grundgesetzlich festgeschrieben sind. So muss gerade in der Schule deutlich werden, dass mitgebrachter Antisemitismus, Homophobie und Sexismus hier nicht toleriert werden, insbesondere dann nicht, wenn islamische Migranten dies als ihr alltagskulturelles Selbstverständnis demonstrieren, denn die Alltagskultur in Deutschland ist nun eben eine andere. Bei uns gilt umso mehr: Der Koran steht nicht überm Grundgesetz!“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lineal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige