Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Göring-Eckardt bei Wahl zum Grünen-Parteirat abgestraft

Göring-Eckardt bei Wahl zum Grünen-Parteirat abgestraft

Archivmeldung vom 29.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Katrin Göring-Eckardt Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, on Flickr CC BY-SA 2.0
Katrin Göring-Eckardt Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, on Flickr CC BY-SA 2.0

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt ist auf dem Parteitag in Hannover bei der Wahl zum Parteirat abgestraft worden. Für die nur an Frauen zu vergebenen sieben Plätze in dem Gremium gab es acht Kandidatinnen - Göring-Eckardt fiel durch.

Bei der nächsten Wahlrunde, in der auch Männer für die verbliebenen sechs Plätze antreten durften, bat Grünen-Urgestein Reinhard Bütikofer in seiner eigenen Bewerbungsrede darum, Göring-Eckardt doch noch zu wählen. Unter insgesamt 14 Kandidaten kam sie mit gerade 50,1 Prozent Zustimmung unter die ersten sechs und zog mit denkbar knappem Ergebnis doch noch in den Parteirat ein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: