Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Landeschef der Grünen NRW: Partei hat konstruktives Streiten verlernt

Landeschef der Grünen NRW: Partei hat konstruktives Streiten verlernt

Archivmeldung vom 18.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sven Lehmann Bild: gruene-nrw.de
Sven Lehmann Bild: gruene-nrw.de

Der Landesvorsitzende der nordrhein-westfälischen Grünen, Sven Lehmann, hat vor dem Bundesparteitag am Wochenende in Berlin eine neue Debattenkultur seiner Partei gefordert. "Wir haben das konstruktive Streiten verlernt", sagte der Grünen-Politiker der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Samstagausgabe) auch mit Blick auf die unterschiedlichen Ansichten in seiner Partei über das Steuerkonzept der Grünen.

In den letzten Jahren habe es ein Grundprinzip gegeben, "dass alles zu allen Seiten abgestimmt sein muss vor einem Parteitag", kritisierte Lehmann. Dies müsse nun gelockert werden, damit Parteitage wieder etwas kontroverser und damit spannender würden. "Wichtig ist aber, dass wir nicht in alte Flügelkämpfe und Schuldzuweisungen zurückfallen", warnte Lehmann.

Quelle: neues deutschland (ots)

Anzeige: