Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Staatsanwaltschaft Rostock leitet Ermittlungen gegen AfD-Chef von Mecklenburg-Vorpommern ein

Staatsanwaltschaft Rostock leitet Ermittlungen gegen AfD-Chef von Mecklenburg-Vorpommern ein

Archivmeldung vom 14.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Staatsanwaltschaft Rostock hat Ermittlungen gegen den Landesvorstandssprecher der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD), Holger Arppe (40), aufgenommen. Es gehe um den Verdacht der Volksverhetzung im Internet, bestätigte Staatsanwalt Martin Fiedler der OSTSEE-ZEITUNG.

Arppe wird vorgeworfen, unter dem Pseudonym "antaios_rostock" im Netz zwischen 2009 und 2010 Verfasser von Gewalt-Aufrufen gegen Araber und Moslems gewesen zu sein. Der Rostocker Galerist widerspricht den Vorwürfen, hatte gegenüber der OZ zunächst aber ausweichend geantwortet, ob er hinter dem Pseudonym stehe.

Quelle: Ostsee-Zeitung (ots)

Anzeige: