Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mißfelder: CDU muss jetzt nach Koch-Rückzug lernen, besser zusammenzustehen

Mißfelder: CDU muss jetzt nach Koch-Rückzug lernen, besser zusammenzustehen

Archivmeldung vom 26.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Philipp Mißfelder Bild: Philipp Mißfelder
Philipp Mißfelder Bild: Philipp Mißfelder

Nach dem politischen Rückzug von Roland Koch aus der CDU-Spitze hat CDU-Präsidiumsmitglied Philipp Mißfelder seine Partei aufgefordert, "rasch zu klären, wie die CDU besser zusammenstehen kann, ihre ganze Bandbreite kraftvoll vertreten kann und vor allem, ob und wer überhaupt die bisherige Rolle von Koch übernehmen kann und soll".

Wie Mißfelder, der auch Vorsitzender der Jungen Union ist, gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" weiter sagte, "ist mit Koch ausgerechnet in einer ganz schwierigen Situation für unser Land und für die CDU bedauerlicherweise ein Eckpfeiler im Präsidium der Union weggebrochen". Er bedauere sehr "dass ein kraftvoller profilstarker Vertreter der Union" die Parteipolitik verlasse. Aber, so Mißfelder zuversichtlich: "Koch ist noch jung genug, um wieder zurück zu einer aktiven Rolle in der CDU zu finden."

Quelle: Leipziger Volkszeitung

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte insel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen