Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zu viel gezahlte Zinsen auch für frühere Jahre erstatten

Zu viel gezahlte Zinsen auch für frühere Jahre erstatten

Archivmeldung vom 18.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Logo des BVMW
Logo des BVMW

Zu der heutigen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die Höhe der Steuerzinsen erklärt BVMW-Chefvolkswirt Dr. Hans-Jürgen Völz: "Der Mittelstand begrüßt diese überfällige Entscheidung. Dass die Bundesregierung hohen Verwaltungsaufwand als Argument gegen Korrekturen angeführt hat, erweist sich nun als Bumerang."

Völzweiter: "Jetzt müssen zu viel gezahlte Zinsen schnellstens erstattet und der Zinssatz von sechs Prozent für Steuernachzahlungen und Steuererstattungen dem deutlich niedrigeren Marktzins angepasst werden. Dass Erstattungen nur rückwirkend bis 2019 gelten sollen, ist nicht nachvollziehbar. Die Niedrigzinsphase setzte bereits mit dem Beginn der weltweiten Finanzkrise 2007/2008 ein. Erstattungen sollten daher konsequenterweise schon für frühere Jahre vorgenommen werden, mindestens aber seit 2014."

Quelle: BVMW (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krokus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige