Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dröge für "Deutschland-Investitionsfonds" mit den Ländern

Dröge für "Deutschland-Investitionsfonds" mit den Ländern

Archivmeldung vom 28.03.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.03.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Katharina Dröge (2014), Archivbild
Katharina Dröge (2014), Archivbild

Foto: Katharina Dröge
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Katharina Dröge, Vorsitzende der Grünenfraktion im Bundestag, hat vor dem Hintergrund der nach wie vor schwächelnden Konjunktur eine Einladung an die Länder ausgesprochen, Infrastrukturinvestitionen gemeinsam zu finanzieren. "Viele Ministerpräsidenten, auch der CDU, haben sich schon für mehr Investitionen und eine Modernisierung der Schuldenbremse ausgesprochen", sagte Dröge den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

"Wir Grünen sprechen eine Einladung an die Bundesländer aus, gemeinsamen einen Deutschland-Investitionsfonds für Bund, Länder und Kommunen einzurichten." Mit dem Fonds könne man stärker in Infrastruktur investieren und dringend nötige wirtschaftliche Impulse setzen, erklärte die Grünen-Politikerin. Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute hatten in ihrer jüngsten Prognose am Mittwoch ihre Erwartungen an das Wachstum der deutschen Wirtschaft nach unten korrigiert. Dröge sagte vor diesem Hintergrund, wichtige Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland habe man über Jahrzehnte schleifen gelassen. "Wir gehen das an", sagte sie. "Fachkräfte und Abbau bremsender Bürokratie sind das, was gerade der Mittelstand braucht." Die deutsche Wirtschaft sei stark, aber sie brauche neue Impulse. Dröge verwies auf den Inflation Reduction Act in den USA. Das Programm zeige, "was möglich ist, wenn man entschlossen handelt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bravo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige