Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Drescher wird Chefin des neuen Fernstraßen-Bundesamtes

Drescher wird Chefin des neuen Fernstraßen-Bundesamtes

Archivmeldung vom 06.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) ist als höhere Straßenbaubehörde des Freistaates Sachsen für die Verwaltung, die Planung und den Bau von Bundesfernstraßen und Staatsstraßen zuständig und untersteht dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA). Präsidentin des LASuV ist Doris Drescher.
Das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) ist als höhere Straßenbaubehörde des Freistaates Sachsen für die Verwaltung, die Planung und den Bau von Bundesfernstraßen und Staatsstraßen zuständig und untersteht dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA). Präsidentin des LASuV ist Doris Drescher.

Foto: Peterwelp
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die sächsische Spitzenbeamtin Doris Drescher soll Anfang März 2020 Präsidentin des neuen Fernstraßen-Bundesamtes (FBA) in Leipzig werden. "Wir treiben die größte Reform in der Geschichte der Autobahnen voran: Für den Top-Job der Präsidentin des Fernstraßen-Bundesamts konnten wir eine qualifizierte Frau gewinnen", sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Drescher bringe "jahrzehntelange Kompetenz im Straßenbau mit und zeichnet sich insbesondere durch ihre Erfahrung bei der Gründung von Landesbehörden aus", so der Verkehrsminister weiter. Er freue sich "auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit". Ab dem 1. Januar 2021 werden die Bundesautobahnen nicht mehr in Auftragsverwaltung durch die Länder geführt, sondern in Bundesverwaltung. Planung, Bau, Betrieb und Erhaltung der Bundesautobahnen soll dann die Autobahn GmbH des Bundes übernehmen. Das FBA mit Hauptsitz in Leipzig hat die Rechts- und Fachaufsicht. Zu den Aufgaben der Behörde gehören nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums Planfeststellungsverfahren für Autobahn-Projekte und die dienstrechtliche Verantwortung über Beamte in der Autobahn GmbH. Die künftige Behördenchefin ist Juristin - und seit Oktober 2018 Präsidentin des Landesamts für Straßenbau und Verkehr in Sachsen. Zuvor war Drescher im sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit tätig.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gelder in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige