Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Vize Andrea Nahles fordert Ausnahmeregelungen für die Rente mit 67

SPD-Vize Andrea Nahles fordert Ausnahmeregelungen für die Rente mit 67

Archivmeldung vom 06.07.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.07.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die SPD macht sich für eine Abmilderung der Rente mit 67 stark. Das erklärte die stellvertretende Parteivorsitzende Andrea Nahles im Interview mit dem in Bremen erscheinenden Weser-Kurier.

Für die von der Partei selbst mitbeschlossene Regelung soll es demnach künftig Ausnahmen geben. Für sogenannte leistungsgeminderte ältere Beschäftigte müsse es Arbeitsplätze - zum Beispiel in Teilzeit - geben, "die zu ihnen passen", so die Fraktionssprecherin für Arbeits- und Sozialpolitik. Der Staat müsse deshalb Anreize für die Privatwirtschaft schaffen, solche Stellen einzurichten. Ergänzend könnten auch Jobs auf dem zweiten Arbeitsmarkt entstehen. "Und wenn das nicht geht, dann darf es für die Betroffenen keine zusätzlichen Rentenabschläge geben", so Nahles weiter.

Quelle: Weser-Kurier

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte panama in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige