Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Finanzminister plant Steuer-Entlastung über höhere Freibeträge

Finanzminister plant Steuer-Entlastung über höhere Freibeträge

Archivmeldung vom 24.10.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Christian Lindner (2021)
Christian Lindner (2021)

Bild: Eigenes Werk /SB

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) will im kommenden Jahr die Steuerzahler erst bei höheren Einkommen zur Kasse bitten als bislang. Wie die "Bild-Zeitung" schreibt, sollen der Grundfreibetrag ab 2023 um 561 Euro auf 10.908 Euro steigen.

Der Kinderfreibetrag soll sich um 404 Euro auf 6.024 Euro erhöhen. Für 2024 stellt das Bundesfinanzminister weitere Erhöhungen der Freibeträge in Aussicht. "Wenn der Regelsatz des Bürgergelds im Januar steigt, dann muss auch der Grundfreibetrag bei der Lohnsteuer steigen", sagte Lindner der "Bild". "Die Menschen, die Sozialleistungen beziehen, und die arbeitenden Steuerzahler verdienen gleichermaßen Fairness." Mit diesen Zahlen leitet das Bundesfinanzministerium die höheren Freibeträge in die Ressortabstimmung, heißt es in dem Bericht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte putzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige