Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP sieht sich in Haltung gegen Betreuungsgeld bestätigt

FDP sieht sich in Haltung gegen Betreuungsgeld bestätigt

Archivmeldung vom 29.10.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Durch die scharfe Kritik des Neuköllner Bezirksbürgermeisters Heinz Buchkowsky sieht sich die FDP in ihrer Haltung gegen das Betreuungsgeld bestätigt.

"Wir haben das inhaltlich immer abgelehnt, das ist nur als Konzession an die CSU in den Koalitionsvertrag gekommen", sagte FDP-Fraktionsvize Gisela Piltz der Rheinischen Post. "Bei der FDP wollte keiner diese Herdprämie", sagte Piltz. Damit würden "die falschen Anreize gesetzt". Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende unterstrich: "Wir müssen die frühkindliche Bildung ausbauen; das tun wir mit dem Betreuungsgeld nicht."

 

Quelle: Rheinische Post

 

Anzeige: