Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Erfolgsgeschichte: ‚Neutrale Schule' geniesst hohe Akzeptanz bei Berlinern

Erfolgsgeschichte: ‚Neutrale Schule' geniesst hohe Akzeptanz bei Berlinern

Freigeschaltet am 21.10.2019 um 17:40 durch Andre Ott
Franz Kerker (2019)
Franz Kerker (2019)

Bild: AfD Deutschland

Ein Jahr nach dem Start der Online-Aktion ‚Neutrale Schule‘ in Berlin zeigt sich die AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus über die anhaltend hohe Akzeptanz bei den Berliner Eltern erfreut.

„Unser Portal für die neutrale Schule ist eine lückenlose Erfolgsgeschichte: Zunächst konnten wir eine breite Öffentlichkeit über unser Anliegen, die Hetze von linken Lehrern gegen die AfD in Schulen, sensibilisieren. Danach ist es uns gelungen, tausende Erstanfragen zu bearbeiten und den Betroffenen mit Lösungsvorschlägen und Auskünften zu Seite zu stehen. In den meisten Fällen ist es gelungen, auffällige Lehrer mit verärgerten Schüler und Eltern an einen Tisch zu bringen und die Probleme schnell abzustellen. Nur in wenigen Fällen war bzw. ist ein weitereichendes Eingreifen notwendig“, sagt Franz Kerker MdA, bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus.

„Aus Datenschutzgründen wurde allerdings zu allen Details Stillschweigen vereinbart. Denn der AfD geht es eben nicht um Denunziation, sondern um die Wiederherstellung der neutralen Schule. Wir begrüßen ausdrücklich jede Initiative von Lehrern und Schulleitern, die im Sinne der neutralen Schule Partei ergreifen und handeln. Staatliche Verbote nach aggressiven Propagandaaktionen linker Gruppierungen verdeutlich dagegen augenscheinlich, dass wir offensichtlich einen wunden Punkt getroffen haben. Wir werden darum in dieser Frage solange aktiv sein, bis es keine Verstöße mehr gegen das Neutralitätsgebot an unseren Schulen gibt“, so Kerker.

Quelle: AfD Deutschland

Anzeige: