Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundesverkehrsminister Ramsauer empfiehlt Ländern mehr Lkw-Überholverbote

Bundesverkehrsminister Ramsauer empfiehlt Ländern mehr Lkw-Überholverbote

Archivmeldung vom 09.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Hartmut910 / PIXELIO
Bild: Hartmut910 / PIXELIO

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will Staus auf Autobahnen wirksamer bekämpfen. Dazu empfiehlt er den Bundesländern mehr Lkw-Überholverbote. Er habe sich bei einer Fahrt vom Chiemgau nach Bonn "über einen Überholvorgang von über 5 Kilometern geärgert", sagte der Minister der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Die Entscheidung, ein Lkw-Überholverbot anzuordnen, liege "bei den jeweiligen Bundesländern", sagte Ramsauer weiter. Der CSU-Politiker will zudem die Standard-Bauzeit von bislang 90 Tagen für fünf Kilometer Autobahn -Deckenerneuerung verkürzen. "Wir wollen das auf 60 Tage reduzieren", sagte der Minister. Die volkswirtschaftlichen Kosten der Staus in Deutschland beliefen sich nach Schätzungen des Verkehrsressorts auf rund 100 Milliarden Euro jährlich. Zudem will Ramsauer die Einführung einer Pkw-Maut prüfen lassen. "Da möchte ich keine Denkverbote erlassen", so der CSU-Politiker. Auch der privat finanzierte Bau von Autobahnen sei eine Möglichkeit, erläuterte der Minister. In Deutschland werde die erste Strecke von München-West bis Augsburg dem Verkehr übergeben.

Quelle: Rheinische Post

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grab in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige