Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Amthor bedauert Verwicklung in Lobbyismus-Affäre

Amthor bedauert Verwicklung in Lobbyismus-Affäre

Archivmeldung vom 22.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Philipp Amthor (2019)
Philipp Amthor (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor hat sich für seine Verwicklung in eine Lobbyismus-Affäre entschuldigt, die im Juni öffentlich wurde. "Ich bedaure es sehr, einige Menschen durch die Debatten um meine beendeten Nebentätigkeiten im Sommer enttäuscht zu haben", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit".

Umso dankbarer sei er für den Rückenwind aus seiner Heimat Mecklenburg-Vorpommern für die weitere politische Arbeit. Recherchen des "Spiegel" hatten ergeben, dass Amthor 2018 beim Bundeswirtschaftsminister um Unterstützung für eine US-Firma warb, von der er zuvor einen Direktorenposten und Aktienoptionen erhalten hatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tarawa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige