Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Heil mahnt wegen Digitalisierung mehr Weiterbildung an

Heil mahnt wegen Digitalisierung mehr Weiterbildung an

Archivmeldung vom 14.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hubertus Heil (2017)
Hubertus Heil (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat angesichts rasanter Veränderungen durch die Digitalisierung mehr Weiterbildung angemahnt. "Die Digitalisierung wird die Arbeitswelt verändern", sagte Heil der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Nach dem "Fachkräftemonitor" seines Ministeriums würden bis 2025 1,6 Millionen Jobs wegfallen, gleichzeitig entstünden aber mehr als 2,3 Millionen neue Arbeitsplätze, sagte Heil.

"Die Arbeit wird uns also nicht ausgehen, es wird aber andere Arbeit sein", so der Minister. Die entscheidenden Stellschrauben seien Qualifizierung und Weiterbildung. Vom nächsten Jahr an gebe es einen Rechtsanspruch auf Weiterbildungsberatung. Zudem werde Qualifizierung für alle Beschäftigten in Unternehmen im Strukturwandel finanziell unterstützt. "Es geht darum, Arbeitslosigkeit im digitalen Wandel zu vermeiden, bevor sie entsteht", sagte der SPD-Politiker. In der Sitzung des Digitalkabinetts werde es auch darum gehen, wie sich die Berufs- und Fachhochschulen stärker für die Weiterbildung öffnen können, sagte Heil.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aloe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige