Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Städte wollen Flüchtlingskosten komplett erstattet bekommen

Städte wollen Flüchtlingskosten komplett erstattet bekommen

Archivmeldung vom 17.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dr. Stephan Articus Bild: staedtetag.de
Dr. Stephan Articus Bild: staedtetag.de

Vor dem Flüchtlingsgipfel am 24. September hat der Städtetag NRW Bund und Land aufgefordert, den Kommunen die Kosten für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen vollständig zu erstatten. "NRW ersetzt seinen Kommunen, auch im Vergleich mit anderen Bundesländern, immer noch viel zu wenig der Aufwendungen", sagte der Geschäftsführer der Organisation, Stephan Articus, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Die Kommunen müssten sich besonders um die wichtige Integration der Flüchtlinge vor Ort kümmern können, fügte er hinzu und verwies auf Kitas, Schulen und Wohnungen. Articus: "Wir wollen uns hier engagieren und tun das auch schon, brauchen dabei wegen der Größe der Aufgabe aber finanzielle Hilfe von Bund und Ländern."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte woher in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen