Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Foodwatch: Wir benötigen 1 Mio. Stimmen gegen die grausame Käfighaltung

Foodwatch: Wir benötigen 1 Mio. Stimmen gegen die grausame Käfighaltung

Archivmeldung vom 28.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Schluss mit der grausamen Käfig-Tierhaltung in der EU!
Schluss mit der grausamen Käfig-Tierhaltung in der EU!

Bild: Compassion for World Farming / Foodwatch

Mehr als 300 Millionen Tiere in der europäischen Landwirtschaft leiden in Käfigen. Nicht nur Hühner, sondern zum Beispiel auch Schweine oder Kaninchen müssen oft unter engen, qualvollen Bedingungen leben. Gemeinsam haben wir jetzt die Möglichkeit, mit der Europäischen Bürgerinitiative "Käfighaltung beenden" ihr Leiden zu stoppen.

Foodwatch teilt hierzu mit: "Wir benötigen eine Million gültige Unterschriften, um die Europäische Kommission aufzufordern, die Käfighaltung in der gesamten EU zu verbieten. Unterschreiben Sie jetzt, um die Tiere aus den Käfigen zu befreien!

Viele von uns kennen wahrscheinlich die traurigen Bilder von Legebatterien: Hühner, eingepfercht in engen, dreckigen Käfigen - ein absolut unwürdiges Leben. Dabei sind Tiere "fühlende Wesen", so steht es im EU-Grundlagenvertrag von Lissabon. Trotzdem werden nicht nur Legehennen hier bei uns in der Europäischen Union noch immer millionenfach unter grausamen Bedingungen in Käfigen gehalten. Auch die allermeisten Sauen fristen in Käfigen, sogenannten Kastenständen, rund um die Geburt der Ferkel monatelang ein trostloses Leben. In den engen Verschlägen können sich die großen und intelligenten Tiere nicht einmal umdrehen! Anderes Beispiel: Kaninchen. 120 Millionen von ihnen werden in der EU fast ausschließlich in Käfigen gehalten. Ihr gesamtes Leben verbringen sie - oft vollgepumpt mit Antibiotika - in den Drahtverschlägen.

Eine Europäische Bürgerinitiative will dieses Leid der Tiere jetzt beenden. In ganz Europa können Bürgerinnen und Bürger unterschreiben. Wenn mindestens eine Million gültige Stimmen zusammenkommen, muss sich die EU-Kommission endlich mit dem Thema befassen. Die Forderung: Die Käfighaltung in der EU verbieten!

Diese so wichtige Initiative wollen wir bei foodwatch unterstützen. Unsere Bitte daher heute an Sie: Schließen Sie sich der Europäischen Bürgerinitiative gegen die Käfighaltung an!

Wenn Sie Bürgerin oder Bürger der EU sind, also die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaats besitzen, und alt genug sind, um an Wahlen zum Europäischen Parlament teilnehmen zu dürfen, können Sie sich ganz einfach der Bürgerinitiative online anschließen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Risiken. Und doch setzen Sie ein enorm wichtiges Zeichen gegen die grausame Haltung von Hühnern, Schweinen und Co. in Käfigen. In ganz Europa sind bereits weit mehr als 900.000 Stimmen zusammengekommen. Es fehlen also nur noch wenige zehntausend Stimmen. Dann ist die EU-Kommission laut Gesetz verpflichtet, Stellung zu beziehen und es kann eine Anhörung im Europaparlament stattfinden - eine große Chance, das Thema politisch auf die Tagesordnung zu setzen, damit das Leid der Tiere endlich aufhört. Also: Bitte machen Sie mit bei der Europäischen Bürgerinitiative "Käfighaltung beenden"!"

Zur Aktion: https://ciwf-int.endthecageage.eu/en-INT/live

Quelle: Foodwatch e.V.

Anzeige: