Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "Die Berliner Mauer - Geschichte in Bildern": rbb präsentiert neue Website mit 250 Videos

"Die Berliner Mauer - Geschichte in Bildern": rbb präsentiert neue Website mit 250 Videos

Archivmeldung vom 02.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Graffiti auf West-Berliner Seite, auf Ost-Berliner Seite die planierten Anlagen des Luisenstädtischen Kanals, 1986
Graffiti auf West-Berliner Seite, auf Ost-Berliner Seite die planierten Anlagen des Luisenstädtischen Kanals, 1986

Foto: Noir
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Die Berliner Mauer - Geschichte in Bildern": Die neue mobile Website www.berlin-mauer.de des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) ist online. 250 kurze Filme erzählen vom Leben in der geteilten Stadt 1961 bis 1989 und von der Wiedervereinigung 1990.

Die Videos (Dauer: von 30 Sekunden bis zu fünf Minuten) stammen aus den Archiven des Deutschen Rundfunkarchivs (mit den Beständen des DDR-Fernsehens) sowie des rbb. Chefredakteur Christoph Singelnstein: "Mit der Website machen wir den großen Bilderschatz aus unseren Archiven zum Thema Berliner Mauer für jeden zugänglich. Ob zu Hause oder mobil vor Ort. Die Filme führen zu bekannten und weniger bekannten Mauer-Orten und bieten überraschende Einblicke in das Leben der geteilten Stadt." Die mobile Website "Die Berliner Mauer - Geschichte in Bildern" ist das Online-Projekt des Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November 2014.

Informativ und kurzweilig machen die Videos den Alltag der Berlinerinnen und Berliner in Ost und West lebendig und werfen ein Schlaglicht auf weltpolitische Ereignisse in der Mauerstadt. Die historischen Worte von Ulbricht, Kennedy, Gorbatschow und Brandt präsentiert die Website ebenso wie prominente Stimmen von Regimekritikern, Schriftstellern und Schauspielern, die sich im Wendeherbst 1989 auf dem Alexanderplatz Gehör verschafften. 

Berlinerinnen und Berliner aus Ost und West erzählen ihre persönlichen Geschichten vom Leben in der geteilten Stadt, in der Grenzanlagen und Fluchttunnel Teil des Alltags waren. Zum zeitgeschichtlichen Kaleidoskop gehören aber auch Ereignisse jenseits der großen Politik. Zu sehen sind beispielsweise Videos zur Wohnsituation in Prenzlauer Berg und Kreuzberg Anfang der 1980er Jahre, Udo Lindenbergs Konzert im Palast der Republik oder die Eröffnung des Europacenters.

Die Website ist für die mobile Nutzung geeignet. Auf der digitalen Karte sind die Orte markiert, zu denen historische Videos abrufbar sind. Weitere Funktionen: Über die Zeitleiste 1961 bis 1990 kann man die für das jeweilige Jahr eingestellten Videos auswählen. Auch die Sortierung nach inhaltlichen Kategorien ist möglich. Zur Auswahl stehen die neun Rubriken Grenze, Flucht, Zeitzeugen, Alltag, Politik, Opposition, Kultur, Ost und West. Nutzerinnen und Nutzer können die für sie interessantesten Videos im Dokumentationsbereich "Meine Doku" laden.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: