Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Andrea Berg gesteht: "Ich dachte ans Aufhören"

Andrea Berg gesteht: "Ich dachte ans Aufhören"

Archivmeldung vom 29.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Andrea Berg Bild: NicoJenner at de.wikipedia
Andrea Berg Bild: NicoJenner at de.wikipedia

Die Fans von Andrea Berg können aufatmen. Nach beruflichen Turbulenzen und einem privaten Schicksalsschlag startet die 45-jährige, die zu den erfolgreichsten deutschen Sängerinnen zählt, Anfang Januar mit ihrer neuen Tournee. Vor ihrem ersten Konzert am 6. Januar in Stuttgart gestand Andrea Berg dem Magazin Reader's Digest (Januar-Ausgabe): "Ich dachte sogar ans Aufhören."

Berg begeistert seit 20 Jahren Millionen von Fans mit ihrer Musik, etwa zehn Millionen Platten hat die gebürtige Krefelderin inzwischen verkauft. Doch in den vergangenen zwei Jahren musste sie gleich zwei Mal schwere Rückschläge verkraften. Erst gab Eugen Römer, der sie 1992 entdeckt und seither alle ihre Platten produziert hatte, seinen Rückzug aus dem Musikgeschäft bekannt. Die Entscheidung traf Berg schwer: "Für mich war das eine Katastrophe, weil ich dachte, dass es niemand anders gibt, mit dem ich in dieser Intensität und Emotionalität zusammenarbeiten kann."

Dann im Frühjahr dieses Jahres, als sie mit ihrem neuen Produzenten Dieter Bohlen gerade ihr neues Album Schwerelos aufgenommen hatte und damit die Hitparaden stürmte, erlitt ihr Vater am Steuer seines Autos einen Schwächeanfall und verursachte einen Unfall, bei dem auch seine Ehefrau schwer verletzt wurde. Kurz darauf erlag der 68-Jährige dem Lungenkrebs. Andrea Bergs Mutter leidet bis heute an den Folgen des Verkehrsunfalls, ist aber auf dem Weg der Besserung: "Sie ist eine starke Frau, kämpft jeden Tag vier bis fünf Stunden in der Reha", freut sich Andrea Berg.

Auf ihrem aktuellen Album Abenteuer hat Andrea Berg ihren Eltern zwei Lieder gewidmet. "Bin getroffen und lieg' am Boden, tiefe Risse in der Seelenhaut. Wird man Herz sich je davon erholen, dass man ihm das Allerliebste raubt?", singt Berg in der Ballade Seelenverwandt. Auch im Lied Lieber Gott gibt die Sängerin ganz persönliche Gefühle preis: "Als ich den Text schrieb, hat mir das geholfen, nicht zu verzweifeln, als ich um das Leben meiner Mutter bangte."

Andrea Berg startet nun mit neuem Mut und Freude in die Tournee, für die sie den Schweizer Eurodance-Star DJ BoBo als Mann für eine spektakuläre Bühnenshow verpflichtet hat. "Wir werden den Fans zum 20-jährigen Andrea-Berg-Jubiläum ein besonderes Spektakel bieten", verspricht sie. Die weitere Tournee-Termine: 14. Januar Köln, 15. Januar Hannover, 21. Januar Hamburg, 22. Januar Kiel, 29. Januar München. Weitere Termine unter www.andrea-berg.de.

Quelle: Reader's Digest Deutschland (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: