Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Medienboard-Pilotprogramm fördert erstmalig digitale Vertriebswege für Filme

Medienboard-Pilotprogramm fördert erstmalig digitale Vertriebswege für Filme

Archivmeldung vom 23.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Das Medienboard fördert in einem Pilotprogramm erstmals neue digitale Vertriebs- und Verbreitungswege und vergibt an drei Projekte insgesamt 90.000 Euro Förderdarlehen. Die Digitalisierung verändert nicht nur Herstellung und Postproduktion eines Filmes, sondern erschließt darüber hinaus neue Vertriebs- und Verbreitungswege und bietet auch Arthouse und Independent Filmemachern die Möglichkeit, ihre Filme einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus: „Die Kinoauswertung ist für den abendfüllenden Spielfilm sicher die Königsklasse, doch die digitale Distribution gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das neue Medienboard-Pilotprogramm soll die Marktposition von Produzenten und Verleihern von Anfang an im digitalen Markt stärken und ihre Filme über die bekannten Verbreitungswege hinaus zugänglich machen.“

Die geförderten Projekte im Detail:

"Filmatic" ist ein offenes Video-on-Demand-Vertriebsportal, das Filme dezentral über Onlineshops, Partner, Affiliate-Netzwerke und Community-Sites vermarktet. Filmatic ist ein Joint Venture von jetfilm und der Download-Plattform Finetunes.net und eng verbunden mit der Film-Community www.moviepilot.de. Als White Label Shop gibt Filmatic Lizenzgebern die Möglichkeit, ein eigenes VoD-Angebot auf die Beine zu stellen und die Weitervermarktung über einen Partner zu organisieren. „Unser neuartiges Vertriebsmodell ermöglicht unseren Lizenzgebern, diesen sich rasant verändernden Markt mit einem flexiblen und fairen Modell besser kennen zu lernen“, so Geschäftsführer Jon Handschin. (Filmatic GmbH, Berlin; 30.000 Euro).

Als erfolgreiches DVD-Label für Arthouse und Independent Filme im deutschsprachigen Raum hat sich „good!movies“ seit seiner Gründung vor einem Jahr durch den Zusammenschluss von neun unabhängigen Verleihern bereits etabliert. Nun folgt die logische Erweiterung dieses Vertriebsweges: Die neun Partner Arsenal Filmverleih, Independent Partners, Kool Filmverleih, GM Film, Neue Visionen, Piffl Medien, Real Fiction Schwarz Weiss Filmverleih und Ventura Film werden unter www.goodmovies.de ihre Filme bald auch als Pay-per-view oder Download-to-own anbieten. „Nach der erfolgreichen Einführung des Labels können wir nun die Kooperation durch die Förderung auf einen weiteren Vertriebsweg ausdehnen", erklärt Harald Baur, GF good!movies GbR, Berlin/Tübingen (good!movies GbR, Berlin; 30.000 Euro).

Im Frühjahr 2008 startet die Video on Demand-Plattform „www.realeyz.tv“, die sich im audiovisuellen Contentmarkt auf das Segment alternative Inhalte spezialisiert hat. Filme jenseits des Blockbuster-Geschäftes, die einer breiten Öffentlichkeit schwer zugänglich sind – beispielsweise von regionalen Filmfestivals, von Archiven, von NGOs, von kleinen, unabhängigen Produktionsfirmen oder von Nachwuchsfilmern – werden als Pay-per-View im Streaming und progressiven Download angeboten. „Wir freuen uns sehr durch die Medienboard-Förderung unsere VoD-Plattform zu entwickeln, um so spannende und wichtige Filme ganz zielgerichtet an ihr Publikum zu bringen“, so Geschäftsführer Andreas Wildfang (EYZ Media GbR, Berlin; 30.000 Euro).

Quelle: Pressemitteilung Medienboard

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sulfit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige