Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Boris Becker bezeichnet Autobiografie als Fehler

Boris Becker bezeichnet Autobiografie als Fehler

Archivmeldung vom 25.08.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Boris Becker
Boris Becker

Foto: AngMoKio
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Boris Becker bereut es, im vergangenen Jahr seine viel kritisierte Autobiografie "Das Leben ist kein Spiel" veröffentlicht zu haben. "Ich gebe zu, ich habe andere Reaktionen auf das Buch erwartet. Im Nachhinein muss ich sagen: Das Buch war ein Fehler", sagte der 46-Jährige in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Die Häme und Schmähungen, die viele seiner öffentlichen Auftritte in den vergangenen Jahren hervorgerufen haben, hält Becker für maßlos übertrieben. "Lasst doch die Kirche im Dorf, Freunde! Komischerweise sind diejenigen, die mich ständig dafür kritisieren, die Schlimmsten. Die schließen von ihrem traurigen Leben auf das anderer. Die sollen mich doch in Ruhe lassen."

Für seine Tenniskarriere habe er "einen hohen Preis" bezahlt, so Becker weiter. "Ich habe zwei neue Hüften, ich habe eine zehn Zentimeter lange Eisenplatte im rechten Sprunggelenk, ich hinke leicht." Bei der Arbeit mit dem serbischen Spieler und Wimbledon-Sieger Novak Đoković, den Becker seit Ende 2013 trainiert, könne er nur noch leichte Bälle schlagen: "Ich habe in Wimbledon mit Novak etwas gespielt, aber nur auf dem halben Feld, für den ganzen Platz reichen meine Beine nicht. Hinlaufen geht nicht gut. Ich bin heute nicht mehr so mobil", so der ehemalige Tennis-Profi.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte presse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige