Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Til Schweiger über Langeweile: Ich kenne das Gefühl, und ich mag es nicht"

Til Schweiger über Langeweile: Ich kenne das Gefühl, und ich mag es nicht"

Freigeschaltet am 08.02.2020 um 06:30 durch Andre Ott
BARBARA Cover Nr. 43 (EVT: 7. Februar 2020).  Bild: "obs/Gruner+Jahr, BARBARA"
BARBARA Cover Nr. 43 (EVT: 7. Februar 2020). Bild: "obs/Gruner+Jahr, BARBARA"

Die aktuelle Ausgabe der BARBARA (ab sofort im Handel) widmet sich einem nahezu ausgerotteten Zustand: der Langeweile. Zum gemeinsamen Rumlungern hat Barbara Schöneberger Til Schweiger eingeladen - Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur, Film-Produzent, kurz: Zu Gast ist ein Mann mit vielen Talenten und einem übervollen Terminkalender.

Der sagt denn auch über die Langeweile: "Ich kenne das Gefühl, und ich mag es nicht." Seine Vermeidungsstrategie: sich stets mit möglichst vielen Menschen umgeben. "Mir ist schon klar, es besteht ein Unterschied zwischen Langeweile und Einsamkeit. Aber beides scheint bei mir auf eine Art verwoben zu sein. Ich kann mich schon beschäftigen, wenn ich allein bin. Aber ich bin einfach nicht gern allein." Weitere Themen im Gespräch: der kurze Blick aufs Handy, langweilige Sexpartner, Staus im Straßenverkehr. "Für mich", sagt Til Schweiger, "waren die ewigen Staus in Kalifornien der Hauptgrund, aus den USA zurück nach Deutschland zu ziehen."

Quelle: Gruner+Jahr, BARBARA (ots)


Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schule in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige