Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Facebook: Verbot politischer Werbung abgeschafft

Facebook: Verbot politischer Werbung abgeschafft

Archivmeldung vom 04.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Apps: platzsparender dank "AppStreamer".
Apps: platzsparender dank "AppStreamer".

Bild: pixabay.com, LoboStudioHamburg

Das US-amerikanische Unternehmen Facebook hebt sein Verbot politischer Werbung auf. Die Regelung wurde im sozialen Netzwerk nach den US-Wahlen im November 2020 eingeführt. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "„Wir nehmen am Donnerstag, dem 4. März, die Vorführung von Werbung wieder auf, die mit Politik, Wahlen und öffentlich bedeutsamen Fragen in den USA verbunden ist. Wir hatten dieses temporäre Verbot nach den Wahlen im November 2020 verhängt, um Durcheinander und Missbrauch nach dem Wahltag zu vermeiden“, wird auf der Website des Messengers mitgeteilt.

Im Zuge dieses Wahlzyklus habe das Unternehmen mehr über die Werbung erfahren, die mit Politik und Wahlen verbunden sei, heißt es. „Als Ergebnis wollen wir in den kommenden Monaten das Prinzip dieser Werbetätigkeit unserer Kundendienste eingehender prüfen und erkennen, welche Änderungen vorgenommen werden können“, so die Mitteilung.

Zuvor wurde bekannt, dass das US-Unternehmen Google ebenfalls das Verbot politischer Werbung aufhebt, das nach den Unruhen im Januar in Washington und im Vorfeld der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden eingeführt wurde."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abriss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige