Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Keine Schonung bei Herzschwäche

Keine Schonung bei Herzschwäche

Archivmeldung vom 13.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Ärzte denken um bei der Therapie eines schwachen Herzens: "Früher empfahlen die Ärzte den Patienten, sich möglichst wenig aus Bett und Stuhl zu erheben", berichtet Privatdozent Stefan Gielen, Oberarzt der Klinik für Kardiologie am Herzzentrum Leipzig, in der "Apotheken Umschau".

Inzwischen hat sich das Blatt gewendet: Die Kardiologen sind überzeugt, dass Schonung den Krankheitsverlauf und die Leistungsfähigkeit verschlechtert. Schon gibt es Programme, in denen Patienten erfolgreich angeleitet werden, durch ein spezielles Training ihr Herz wieder leistungsfähiger zu bekommen. Niemand sollte sich jedoch ohne genaue Untersuchung und Absprache mit seinem Arzt einfach auf den Heimtrainer setzen und losstrampeln. Eine exakte Diagnose samt Belastungs-EKG ist nötig, um die Trainingsintensität festzulegen.

Quelle: Wort und Bild "Apotheken Umschau"

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte holt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige