Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Griechenland: Frau stirbt 14 Stunden nach Corona-Impfung

Griechenland: Frau stirbt 14 Stunden nach Corona-Impfung

Archivmeldung vom 06.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Impfungen? Für die meisten Menschen kommt ein Menschenversuch nicht in frage (Symbolbild)
Impfungen? Für die meisten Menschen kommt ein Menschenversuch nicht in frage (Symbolbild)

Bild: Ben Garrisson / Eigenes Werk

Die Gesundheitsbehörden Griechenlands ermitteln laut Medienberichten zum Tod einer 44-Jährigen, die knapp 14 Stunden nach einer Corona-Impfung verstarb. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Wie die Vorsitzende des Nationalkomitees für Impfungen, Professorin Maria Theodoridou, am Mittwoch bei einem Briefing sagte, weisen vorläufige Angaben nicht auf einen Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Tod hin.

Laut Theodoridou werden die Ursachen für einen jeden Todesfall immer sorgfältig geprüft. „Es wurde eine Obduktion vorgenommen, und die erste Information kam erst um Mittag. Der Tod stehe in keinem Zusammenhang mit einer Thrombose von Großgefäßen, hieß es.“

„Die Frau scheint in der Vergangenheit einen Herzanfall gehabt zu haben. Das ist alles, was wir bisher wissen. Aber dieser Fall wird sorgfältig analysiert, ebenso wie alle Fälle, die zeitlich mit der Impfung verbunden sind – unabhängig davon, ob es einen Kausalzusammenhang dabei gibt.“

Theodoridou beantwortete nicht die Frage nach der Gesamtzahl der Fälle mit Nebenwirkungen, die die in Griechenland registrierten Covid-19-Impfstoffe auslösen.

„Jeder Sitzung des Nationalkomitees wohnt der Vorsitzende der Nationalen Arzneimittelagentur bei. Er informiert uns über Vorfälle, die anhand der Gelben Karte (zur Verzeichnung von Nebenwirkungen – Anm. d. Red.) erfasst worden sind. Was die Ernstfälle von venöser Thrombose in Verbindung mit Thrombozytopenie angeht, so wurde seit dem Impfstart wohl nur ein Fall dieser Art registriert“, sagte Theodoridou."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pomp in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige