Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Studie widerlegt Zusammenhang zwischen Sex und Herzinfarkten

Studie widerlegt Zusammenhang zwischen Sex und Herzinfarkten

Archivmeldung vom 14.06.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.06.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: wu-buster  / pixelio.de
Bild: wu-buster / pixelio.de

Männer müssen beim Liebesspiel offenbar keine erhöhte Angst vor einem Herzinfarkt haben. Laut einer US-Studie, bei der rund 2.400 Männer untersucht wurden, könne dreimal in der Woche Sex sogar das Risiko von Herzanfällen halbieren.

Allerdings raten die Forscher dazu, dass Herz-Patienten ihre Grenzen kennen müssten. Wenn Personen mit Herzproblemen einen Stresstest ohne Schmerzen oder einen Anstieg des Blutdrucks bestehen würden, gebe es auch keine Probleme beim Geschlechtsverkehr, erklärte ein US-Herzspezialist.

Ärzte würden Sex dabei zumeist als "angenehme Form der körperlichen Betätigung" betrachten, so der Kardiologe weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: