Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Eine Ärztin klärt auf: Diese beliebte Hilfe zum Schlafen kann gesundheitsschädlich sein

Eine Ärztin klärt auf: Diese beliebte Hilfe zum Schlafen kann gesundheitsschädlich sein

Archivmeldung vom 26.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Ohrstöpsel
Ohrstöpsel

Bild:CCO

Ohrstöpsel können der Gesundheit schaden, wenn bei ihrer Benutzung bestimmte Regeln nicht befolgt werden. Dies erklärte die Hals-Nasen-Ohren- (HNO)-Ärztin Kira Basarkina gegenüber der Zeitung „Argumenty i Fakty“.

Weiter heißt es diesbezüglich auf der deutschen Webseite des russischen online Magazins "Sputnik": "„Viele HNO-Ärzte glauben, dass es besser ist, keine Ohrstöpsel zu benutzen. Ja, sie können wirklich gesundheitsschädlich sein, aber nur, wenn Sie die grundlegenden Anforderungen bei ihrer Anwendung nicht befolgen“, merkte die Spezialistin an.

Ihr zufolge ist es notwendig, die Ohrstöpsel vorsichtig einzuführen, um die Haut des Gehörgangs nicht versehentlich zu verletzen und dort keine Infektion zu verursachen. Dabei müssten sowohl die Stöpsel als auch die Hände sauber sein.

„Verwenden Sie Einweg-Ohrstöpsel niemals wieder. Tatsache ist, dass sie normalerweise aus einem porösen Material hergestellt sind, das ideal für das Leben und die Vermehrung von Bakterien ist“, warnte Basarkina.

Die Ohrstöpsel müssten vorsichtig aus den Ohren entfernt werden, es dürfen keine abrupten Bewegungen gemacht werden, hieß es weiter. Auch sollte man eigene Ohrstöpsel nicht an andere Personen weitergeben. Es sei unwahrscheinlich, dass Probleme auftreten, wenn diese Anforderungen erfüllt werden, so die Ärztin.

Sie fügte hinzu, dass es sich für Menschen mit erhöhter Ohrenschmalzbildung lohnt, die Ohrstöpsel unter Aufsicht eines HNO-Arztes zu benutzen, da sie zuweilen die Bildung eines Ohrenschmalzpfropfs provozieren können.

„Wenn Sie die Möglichkeit haben, nicht mit Stöpseln im Ohr zu schlafen, ist das natürlich besser, da Sie das Risiko einer Verletzung des Gehörgangs während der Einführung oder eine Infektion verringern“, resümierte Basarkina."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte siehe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige