Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit WHO hat keine Kenntnis von Todesfällen nach Pfizer/BioNTech-Impfung

WHO hat keine Kenntnis von Todesfällen nach Pfizer/BioNTech-Impfung

Archivmeldung vom 21.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Impfstoff (Symbolbild)
Impfstoff (Symbolbild)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Experten zufolge keine Todesfälle registriert, die auf die Verwendung des Impfstoffs von Pfizer und BioNTech gegen COVID-19 zurückzuführen sind. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Die Organisation wisse nur von einer anaphylaktischen Reaktion, die bei einigen Menschen aufgetreten sei, die früher an schweren Allergien litten, erklärte die stellvertretende WHO-Generaldirektorin für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte, Mariangela Simao, am Mittwoch während einer WHO-Sendung.

Die WHO überwache die Verwendung des Pfizer-Impfstoffs gegen das Virus genau und bekomme Berichte aus Ländern, die den Impfstoff bereits verbreitet haben, fügte Simao hinzu.

Vor einer Woche berichtete die norwegische Arzneimittelbehörde, dass 23 ältere Bürger kurz nach der Impfung mit dem Pfizer-Impfstoff gestorben waren. Insgesamt wurden in Norwegen mindestens 33 Tote nach der Biontech/Pfizer-Impfung bekannt, alle über 75 Jahre alt. In Deutschland gab es zehn Todesfälle nach der Biontech/Pfizer-Impfung."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte holst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige