Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Raues Wetter, rauer Teint: jetzt bei bewährten Pflegemitteln bleiben

Raues Wetter, rauer Teint: jetzt bei bewährten Pflegemitteln bleiben

Archivmeldung vom 15.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Kälte, Wind und Trockenheit setzen auch gesunder Haut zu, einem stressanfälligen Teint mit Sicherheit. Das ist nicht die richtige Zeit, neue Pflegecremes auszuprobieren, raten Dermatologen. Sie empfehlen, die Haut so mild wie möglich zu reinigen und mit ausreichend Fett sowie Feuchtigkeit zu päppeln.

"Peelings mit Kunststoffkügelchen sind höchstens einmal pro Woche erlaubt", mahnt Dr. Werner Voss, Dermatologe und Leiter des Testinstituts Dermatest, Münster, in der "Apotheken Umschau". Er rät darüber hinaus von zu heißem Wasser ab: "Auch das trocknet aus. Schützen Sie außerdem den Teint mit einer Wind- und Wetter-Creme, bevor Sie in die Kälte gehen." Überempfindliche Haut ist meistens sogar hausgemacht: "In aller Regel wird die Hautbarriere durch falsche, zu aggressive Reinigung chronisch geschädigt", erklärt Professor Volker Steinkraus vom Dermatologikum Hamburg. Dadurch könnten irritierende Stoffe viel leichter eindringen.

Quelle: Pressemitteilung Wort und Bild "Apotheken Umschau"

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte export in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige