Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Medikamente und Alkohol können den Schlaf stören

Medikamente und Alkohol können den Schlaf stören

Archivmeldung vom 14.11.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.11.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Verschiedene rezeptpflichtige Medikamente können als Nebenwirkung den Schlaf stören. Dazu gehören unter anderem einige Arzneimittel gegen Demenzen oder Depressionen, Schilddrüsenhormone und Blutdrucksenker.

"Der Apotheker informiert Patienten gerne über Nebenwirkungen verschreibungspflichtiger Arzneimittel. Wer Medikamente als Ursache seiner Schlafstörung vermutet, sollte mit dem verordnenden Arzt sprechen", so Erika Fink, Präsidentin der Bundesapothekerkammer.

Auch Alkohol kann den Schlaf stören und ist deshalb keine Hilfe in schlaflosen Nächten. "Den alkoholischen 'Schlummertrunk' lieber meiden! Alkohol wirkt nur in kleinen Mengen entspannend und erleichtert das Einschlafen. In größeren Mengen kann er aber den Schlaf während der ganzen Nacht verändern", so Fink. Schlafstörungen treten bereits ab dem Konsum von 0,6 Gramm Alkohol pro Kilogramm Körpergewicht auf. Bei einem 70 Kilogramm schweren Menschen entspricht das 42 Gramm Alkohol und damit etwa einem Liter Bier oder drei Gläsern Wein zu je 0,15 Litern.

Bei leichten Schlafstörungen können rezeptfreie pflanzliche Schlafmittel helfen, etwa mit Extrakten der Baldrianwurzel oder anderen Heilpflanzen. Hochdosierte und standardisierte industrielle Extrakte sind gegenüber einem Tee vorzuziehen. Fink: "Bitte etwas Geduld mitbringen: Pflanzliche Schlafmittel entfalten ihre volle Wirkung oft erst nach einigen Tagen." Schneller wirken rezeptfreie synthetische Schlafmittel. Sie sollten wegen der Abhängigkeitsgefahr aber nur kurzfristig eingenommen werden.

Quelle: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eimer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige