Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Gefährliche Souvenirs aus dem Urlaub - Immer mehr Reisende kommen mit Hauterkrankungen heim

Gefährliche Souvenirs aus dem Urlaub - Immer mehr Reisende kommen mit Hauterkrankungen heim

Archivmeldung vom 21.07.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Eine Zunahme von Hauterkrankungen wie "Orientbeule", "Loa loa" oder "Kala-Azar" beklagt die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Immer mehr Urlauber bringen solche teils nur lästigen, teils aber auch gefährlichen Souvenirs aus Afrika, Asien, Mittelamerika und auch aus dem europäischen Mittelmeerraum mit, berichtet die "Apotheken Umschau".

Verursacht werden die Erkrankungen meistens von Parasiten, die von Mücken und Flöhen, aber auch von Hunden und Katzen übertragen werden. Da Impfungen nicht möglich sind, rät die DDG zu konsequenter Vorbeugung: Insektenschutzmittel benutzen, körperbedeckende Kleidung tragen, unter Moskitonetzen schlafen und Zurückhaltung bei herrenlosen Tieren üben, auch wenn diese noch so niedlich und anhänglich sind. Mit schmerzenden und juckenden Hautveränderungen sollten Heimkehrer sofort zum Arzt gehen.

Quelle: Pressemitteilung Apotheken Umschau

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dada in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige