Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Carving-Ski: Keine neue Gefahr für die Knie - Anteil der Knieverletzungen seit Jahren konstant

Carving-Ski: Keine neue Gefahr für die Knie - Anteil der Knieverletzungen seit Jahren konstant

Archivmeldung vom 28.01.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Mit dem Aufkommen der kurzen, drehfreudigen Carving-Skier warnten Experten vor einer Zunahme von Knieverletzungen. Tatsächlich aber ist der Anteil dieser Unfallfolgen mit 31 Prozent seit Jahren stabil, berichtet das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau".

Das Knie ist aber nach wie vor der am meisten gefährdete Körperteil beim Skifahren, gefolgt von der Schulter. In Deutschland müssen sich jährlich rund 60.000 Skifahrer in ärztliche Behandlung begeben, 8000 davon bleiben im Krankenhaus. Diese Zahlen waren schon einmal viel höher. "Seit 1980 ist die Verletzungsrate um rund 40 Prozent zurückgegangen", bestätigt Michael Berner, Sicherheitsexperte beim Deutschen Skiverband.

Quelle: Pressemitteilung Wort und Bild "Apotheken Umschau"

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dozent in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige