Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit In den USA verschlingen die Kosten für Diabetes ein Fünftel des Gesundheitsetats

In den USA verschlingen die Kosten für Diabetes ein Fünftel des Gesundheitsetats

Archivmeldung vom 18.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Michael Horn  / pixelio.de
Michael Horn / pixelio.de

In den USA werden jährlich 140 Milliarden Dollar, das sind rund 20 Prozent des gesamten Gesundheitsetats, für die Behandlung von Diabetes ausgegeben. Das berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber".

Besonders ins Gewicht fallen die Kosten für Typ-2-Diabetes, der unter anderem durch Übergewicht und Bewegungsmangel ausgelöst wird. In den USA ist der Anteil übergewichtiger oder fettleibiger Menschen an der Bevölkerung etwa doppelt so hoch wie in Deutschland.

Quelle: Wort und Bild - Diabetes Ratgeber (ots)

Anzeige: