Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit Blutdruck mit Augenmaß senken

Blutdruck mit Augenmaß senken

Archivmeldung vom 31.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Hoher Blutdruck ist eine sehr häufige Erkrankung bei älteren Menschen. Den Druck mit Medikamenten zu senken, schützt sie vor Folgen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt. Aber die Therapie kann auch ein Problem schaffen: Weil ihr Blutdruck beim Aufstehen sinkt, stürzen viele ältere Menschen leichter und ziehen sich Knochenbrüche zu. Diese sind oft der Beginn langer Pflegebedürftigkeit. Allein 141 000 Menschen über 65 Jahre wurden 2012 in Deutschland wegen Brüchen des Oberschenkels oder des Oberschenkelhalses in eine Klinik eingeliefert. Wie viele Stürze auf blutdrucksenkende Medikamente zurückgehen, ist nicht dokumentiert.

Das Risiko ist laut Studien jedenfalls deutlich erhöht, berichtet die "Apotheken Umschau". Dies müsse bei älteren Menschen stärker berücksichtigt werden. Um vorherzusehen, welche Patienten am ehesten gefährdet sind, sollten Ärzte den Blutdruck nicht nur im Liegen oder Sitzen messen, sondern auch im Stehen. Sinkt der Druck nach dem Aufstehen besonders deutlich, soll die Blutdrucksenkung entsprechend angepasst werden.

Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ozelot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige