Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gesundheit KRD: Wie Krankenkassen die Patienten künstlich kränker machen!

KRD: Wie Krankenkassen die Patienten künstlich kränker machen!

Archivmeldung vom 27.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de

Der Chef der Techniker Krankenkasse Jens Baas gibt in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu: "Wir Krankenkassen schummeln ständig". Die Wortwahl "schummeln" soll offenkundig die Situation herunterspielen und relativieren. Faktisch haben die gesetzlichen Krankenkassen seit 2014 über eine Millarde Euro aus dem Umlagentopf für Risikoübernahme abgeschröpft, ist auf der Webseite vom Königreich Deutschland zu lesen.

Bevor ein mehrminütiges Video zum Thema folgt, ist noch dieses Zitat zu lesen: "Ein Zitat aus dem Artikel: "Aus einem leichten Bluthochdruck wird ein schwerer. Aus einer depressiven Stimmung eine echte Depression, das bringt 1000 Euro mehr im Jahr pro Fall."

Wenn Ihr genug von diesem System der Korruption habt, dann wählt z.B. die "Deutsche Heilfürsorge" als Alternative! Dort werden alle Überschüsse zum Aufbau von Gemeinwohlstrukturen verwendet!

[1] Artikel Frankfurter Allgemeine Zeitung

Quelle: Königreich Deutschland

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte radar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige